… und er lebt!

Nachdem jetzt doch schon mehr als 3 Wochen in Australien vergangen sind hier mal wieder ein Update!
Nach meinem guten Start bei den Müllers in Australien ging es nach einigen Tagen schon nach Melbourne in die Stadt um meine ersten Job zu finden. Und nach ungefähr 15 ausgeteilten Lebensläufen, Kilometern and Laufen durch Melbourne war er dann nach da: mein erster Job!
Jetzt nach 2 Wochen Arbeit kann ich sagen, dass ich einen Glüstreffer gelandet habe. Ich arbeite in einem Essensstand auf einem Event mit zwar teils anstrengenden Schichten, dafür gibts aber einen guten Lohn, super Leute und viel Spaß in der Gruppe und vor allem die Möglichkeit bei weiteren Events in ganz Australien zu arbeiten! Naja nicht zu vergessen das ganze essen während den Schichten und vor allem das Delikatessen Buffet nach der Schicht :D
Meine anderen 'Kollegen' bei der Arbeit und unser tolles Buffet am Abend 😅
Meine anderen ‚Kollegen‘ bei der Arbeit und unser tolles Buffet am Abend 😅
Also ich kann sagen mir gehts ganz gut und ich habe mich auch so langsam in Australien eingelebt. Zwei Wochen Hostel und jetzt eine Woche bei verschiedenen Couchsurfing Hosts in Melbourne, um nächste Woche einen Trip entlang der Great Ocean Road nach Adelaide zu starten. 
Dazu später mehr wenn ich am 08.12. wieder in Melbourne am Arbeiten bin.
Zwar windig und recht kühl am Strand aber dennoch schön! Wenn da nicht diese total verblödeten Fliegen wären...
Zwar windig und recht kühl am Strand aber dennoch schön! Wenn da nicht diese total verblödeten Fliegen wären…
Viele Grüße aus dem wechselwarmen Melbourne - hier kann es innerhalb eines Tages von 36°C auf 13°C am nächsten runterfallen, brrrrr.
Euer Lukas

 

Indonesien – das Land der Vulkane!

Nachdem ich jetzt meine 30 Tage in Indonesien verbracht habe war natürlich auch die Besteigung von einigen Vulkanen Pflicht! Mount Rinjani war natürlich das Highlight als zweithöchster Vulkan Indonesiens und die 3 Tägige Trekking Tour zum Gipfel war dabei genau so gigantisch wie der Gipfel selbst. Nicht die billigste Aktivität aber auch ein Budget Reisender sollte sich das nochmal überlegen!

Indonesien – das Land der Vulkane! weiterlesen

The Best way to get to Indonesia!



Der Beitrag kommt noch in Deutsch wenn ich in „Deutsch-Laune“ bin 😅

So what are the options to go from Malaysia to Indonesia? And what is the cheapest and my personal best option?
Malaysia is separated by the ocean from Indonesia so you will either have to take a ferry or flay by plane.

My plan was to get from south Malaysia to North Sumatra so I will focus the information on this route but the following is also interesting when you want to go anywhere else in Indonesia!

The Best way to get to Indonesia! weiterlesen

Wie man Geld auf den Perhentian Islands sparen kann!

Da die meisten Reisenden ja sowieso Englisch sprechen, spare ich mir hier die Arbeit diesen Artikel nochmals in Deutsch zu verfassen. Falls du aber nur Deutsch kannst, lass es mich hier wissen und ich schicke dir alle Tipps in Deutsch als Email!

Normally in Asia prices double when moving from the mainland to an island. The small Perhentian Island or Pulau Perhentian Kecil is not a exeption, but who wants to relax at the beaches of this nice island don’t has to necessarily pay too much. Here I have some tips how to cut off some expenses while staying on the island.

  1. The ferry ticket to get to the island is the first part you’ll have to spend money. They range from 50-80MYR for a 2 way ticket (open return) and in the end everybody lands on the same boat. So don’t let the agencys scam you and look for a place that sells the ticket for 50MYR (~11€). If you arrive late in Kuala Besut try to negotiate for a combined room with ticket – I got a single room with the ticket for 70MYR!

  2. Avoid Credit Card Fees! On the island you’ll find no ATM, although alot of shops accept credit card they will charge you an additional 3-5% and depending on you credit card your bank usually charges another 1-3%! So you can save up to 8% when you withdraw some money as long your in Kuala Besut. There is a ATM around 10min walking from the pier so do this walk (look it up on google maps or ask locals).

  3. It sounds weird but to safe money go diving! If you plan to do diving do it on this Island. I did Fundives there that were cheaper than on Koh Tao (known as the cheapest diving place in the world!) and had FREE ACCOMMODATION included!
    A Dive is 75MYR and at Ohh LaLa Divers I got a package that included 8 fundives for 65MYR(~14€) each and 4 nights in their Dormitory for free. If you just do a dive per day you pay just 25MYR instead of 50MYR for a Dorm there.
    So watch out for Dive and Accommodation packages.

As a bonus you get free sunsets at the beach! I had this wonderful view from the hangout area of Ohh LaLa Divers.
As a bonus you get free sunsets at the beach! I had this wonderful view from the hangout area of Ohh LaLa Divers.
  1. Drinks! If you arrive thirsty at the beach you will see that they want 4MYR for a 1,5l bottle of water! Don’t sounds much but imagine you stay for 5 days and drink 3l per day it adds up to 40MYR (~9€) just for water. In addition everywhere on the island are „Save the planet, use less Plastic“ signs but you have to buy a new bottle every time you need to drink.
    If your fine with filtered water walk once or twice a day to the Rock Resort on the right side (looking to the ocean) of Long Beach and refill you water for FREE!
    If you want to drink some beer or other Alcohol you know it’s not cheap in Malaysia and even more expensive on the Perhentian. So no low budget here …

  2. Food! Essential after a exhausting dive you’ll have to get some food. Everything is more expensive the on the mainland but there are some cheaper places.
    Between Turtle Divers and OhLaLa Divers on long beach is a small restaurant where all the locals go to eat. They have Sandwich’s (4 slices of toast) for 6MYR and Roti with Cheese for 5MYR. In the Morning you’ll also find some Nasi Lamarck for 5-10MYR there and around lunch they have fried Vegetables (enough for lunch!) for 2MYR. Downside of this place is that it closes at 5pm and opens after 9am what might me too late for early dives.
    Another option are the 5MYR burgers for a small snack in between.
    For big portions you can go to a restaurant in between of Long Beach and the other side of the Island. There is only one on the way and they have big portions for around 10MYR.

Check my GPS Track from the 16.09.16. the walk into the island is the walk to this restaurant.

So plan around 20-25MYR (~5€) per day just for food.

For more information on what to do on the Small Perhentian Island visit Jones blog. He has some more tips about activities you can do there.

I hope I help some travellers with this tips – if so feel free to let me know in the comment section! If you have some more tips or know something new let me know. I hope you enjoy your time there as much as I did.

Cheers Lukas

 

Penang (06.-11.09.16)

Die Insel Penang welche jeder durch das UNESCO Weltkulturerbe Georgetown kennt funktioniert etwa so: Plane 2 Tage Aufenthalt, bleibe 5 Tage, eine Woche, ein Monat oder ein Jahr!

Bei mir war es das erste aber ich kenn jeden verstehen der dort einen Langzeiturlaub verbringt. Mit gutem Essen (Regel Nr. 1 in Penang: Iss so viel wie du kannst!), Kultur und Geschichte in Georgetown oder ruhigen Stränden in dem Nationalpark im Nordwesten der Insel ist hier ständig was los. Bei mir war es noch die unglaubliche Couchsurfing Gemeinschaft in Penang und vorallem mein Host und Freund Yeeenn, welche die 5 Tage vermutlich zu der besten Zeit in Malaysia gemacht haben.

Eigentlich gibt es nur eines zu sagen: Ich komme wieder!

Viele Grüße aus Malacca – die zweite Stadt in Malaysia die mit Georgetown das UNESCO Weltkulturerbe bildet.

Euer Lukas

Penang (06.-11.09.16) weiterlesen

Cameron Highlands (04.-06.09.16)

Es ist euch zu heiß in Asien? Dann macht einen Stopp in den Cameron Highlands um etwas abzukühlen!

Trotz der angenehmen Atmosphäre, der super Aussicht auf Tee Plantagen, dem ruhigen Moosy Forrest und leckrem selbst gemachten Erdbeereis musste ich nach 3 Tagen wieder abhauen weil es mir bei 22°C einfach zu kalt wurde – verdammt ich bin schon an 30°C gewöhnt 😀

Viele Grüße aus meinem auch 20°C Hostel Zimmer, hier aber nur dank Klimaanlage.

Euer Lukas

Cameron Highlands (04.-06.09.16) weiterlesen

Kuala Lumpur (01.-04.09.16)

Mein erster Eindruck der Stadt: Wow hier spricht jeder Englisch! Malaysia als ehemalige Kolonie Englands hat weitverbreitete gute Englischkenntnisse und eignet sich meiner Meinung nach als perfektes Land als Einstieg in Südostasien.

Kuala Lumpur oder einfach KL hat mich überzeugt mit der Vielfalt von verschiedenen Menschen, Gebäuden, Essen und dem guten Transportsystem.

Wieder in KL schreibe ich nun endlich etwas also viele Grüße von der Hauptstadt.

Euer Lukas

Kuala Lumpur (01.-04.09.16) weiterlesen

Koh Phangan – mehr als nur die Fullmoon Party!

Koh Phangan liegt zwischen Koh Samui und Koh Tao in dem Golf von Thailand. Ich kam hier vorallem aus einem Grund her: Tägliche Tauchausflüge zum Sail Rock!

Aber auch abseits davon hat die Insel mit feinen Sandstränden im Süden, kleinen Buchten an der Westküste und Wasserfällen im Landesinneren ein vielfältiges Angebot.

(27.-30.08.16), GPS

Koh Phangan – mehr als nur die Fullmoon Party! weiterlesen